Erster Abholtag

Am Freitag war es endlich soweit, es konnte das erste Gemüse abgeholt werden. Nach einer langen Anfangsphase in der schon so viel gearbeitet wurde konnten wir die ersten reifen Pflanzen ernten. Salat, Radieschen, Rucola, Kohlrabi und Kräuter konnten abgeholt werden. Jeder kam mit einem eigenen Korb und nahm sich den errechneten Anteil. Es ist so viel mehr Gemüse notwendig als ich mir das vorstellen konnte um alle Anteile zu bedienen. Die Salate und die Radieschen waren so prall und leuchtend, einfach zum Anbeißen.

Es ist ein voller Erfolg und trotz kleinen Anfangsproblemen mit ein paar Salatpflänzchen war genug für alle da. Es bedarf so vieler Hände und Handgriffe bis man einen Salat oder ähnliches ernten kann. Es freuen sich groß und klein über die vollen, grünen Kisten.

Nach der Ernte ist vor der Ernte! Während er Abholzeit ist auch ganz normale Arbeitszeit, es muss weiterhin alles gepflegt und gehegt werden. Es muss Unkraut gejätet, neu gesät und auch ausgedünnt werden. Da können auch die kleinsten zuschauen, während die größeren was tun. Im Gewächshaus sind, dank fleißiger Hände, auch die Tomaten aufgebunden, die sich jetzt nach oben hangeln können. Wenn man bedenkt, dass vor zwei Monaten das alles noch nicht gepflanzt und gesät war, ist es fast noch schöner und bedeutender. Nachdem die ersten Tomaten schon klein zu sehen sind, bin ich gespannt bis wir auch diese ernten können.